1893

1906
1906-1909
1909
1909-1910
1910-1911
1911-1913
1914-19191914
1915 1916
1919
1922
1925
1928
1930
1931
1935
1938
1939-1945
1939

1940
1943
1944
1947
1948
1949
1952
1953
1958
1965
1969
1971





Nach dem Tod seiner Frau hat Inglin seine Papiere geordnet und seine testamentarischen Verfügungen getroffen. Seine Bücher und den literarischen Nachlass vermacht er der Kantonsbibliothek Schwyz.

Nach anderthalbjähriger Krankheit stirbt er im Spital Schwyz und wird unter grosser Anteilnahme der Bevölkerung - auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin ökumenisch - zu Grabe getragen.